Der Unterricht teilt sich in 4 Module auf. Jedes Modul baut auf dem vorherigen auf und kann nicht übersprungen werden. Erst wenn alle Teile aus dem aktuellen Modul beherscht werden, kann man zum nächsten wechseln.

 

Wir kontrollieren Ihr Equipment. Sie erlehrnen die verschieden Führtechniken am Kappzaum auf geraden und gebogenen Linien im Schritt und Trab so wie das richtige Halten. Sie kommunizieren über die Körpersprache mit Ihrem Pferd und behalten so die Führungsposition gegenüber Ihrem Pferd.
In diesem Modul geht es um die Mobilisierung von Hals, Rücken, Schweif und Beinen. Mit diesen Übungen stärken Sie den Rücken Ihres Pferdes und machen ihn beweglicher. Der Schweif wird gelockert. Die Beine mobiliert und der Hals gedehnt und dadurch geschmeidiger. Zudem erlernen Sie Massagetechniken für die Laden um das Zungenbein zu lockern.
Im nächsten Schritt wird an seitlichem Übertreten und Wendungen mit gymnastizierenden Efekt gearbeitet. Zu Beginn wird an der Bande gearbeitet. Später kommt das freie Arbeiten an der Mittellinie dazu.
Das letzte der vier Module ist auch das Anspruchvollste. Der Beginn stellt das Untersetzten der Hinterbeine unter den Körper da. Wenn das Pferd die Hinterbeine mehr Richtung Rumpf stellt werden die Bauchmuskel trainiert und dadurch der Rücken aufgewölbt. Das Pferd lässt dadurch den Hals locker fallen. Es kommen die halben Schritte dazu, die die Vorabeit zu den halben Tritten ist. Woraus man später die Piaffe entwickeln kann.